Über mich

© renate debus-gohl

Tim van Beveren

Journalist und Autor (Wirtschaft, Recht, Sozialpolitik, Verbraucher), TV- und Radio Producer sowie Fach-Journalist für Technologie und Luftverkehr.

Berater für Flugsicherheitsfragen (Fluggesellschaften, Anwalts-Societäten, Institutionen) Crew Ressource Management Seminare für Führungskräfte, Medien-Coach.

Gutachter für die Staatsanwaltschaft Frankfurt a.M. im Zusammenhang mit dem Absturz der Birgenair vor der Küste der Dominikanischen Republik im Jahr 1996.

Spezialkenntnisse:
Pilot (+ 5.500 hrs), digitale und analoge Kamerasysteme, Bild- und Ton-Schnittsysteme, Luftaufnahmen (inkl. FLIR-Systeme), Tauchen.

Referenzen:
Seit 1989 tätig für WDR, SWF, HR, NDR, ZDF, RTL, PRO 7, SAT 1, RAI, NRK, KRO, CBS, NBC, DW, Phönix, ABC Australia,TV3 Schweiz, DDP sowie private Produktionsfirmen u.a. mit folgenden Formaten: Tagesschau, Tagesthemen, Plusminus, Markt, Die Story, Frontal, Aspekte, Auslandsjournal, Weltspiegel, Monitor, Kontraste, Report, Fakt, Stern-TV, Akte, Focus-TV, als Autor, Producer, Produktionsleiter, Kameramann und Redakteur. Korrespondent in Krisen- und Kriegsgebieten (Jugoslawien, Irak).

Fachartikel:
u.a. für Süddeutsche Zeitung, Spiegel, Focus, die Welt, die Zeit, Stern, Flight International, Air Safety Week.

Nominierungen, Auszeichnungen, Preise:
1986 nominiert für den Max Ophüls Preis mit “Jannan” / 1988 Bundesfilmpreis „Das Treibhaus“ / 1996 Gold Medaille auf den New York Festivals für die TV Dokumentation “Angst im Flugpreis inbegriffen” (ARD) / 2015 Best Documentary Feature auf dem Great Lakes International Film Festival, Finalist auf dem New York Festival, World’s Best TV & Film 2016 und International Award of Merit auf dem International Film Festival for the Environment, Health & Culture 2016 in Jarkarta  für „UNFILTERED BREATHED IN – The Truth about Aerotoxic Syndrome“.

2 Gedanken zu “Über mich

  1. Sehr geehrter Herr Van Beveren,

    Ich möchte Ihnen kurz danken für Ihren Kommentar in der Sendung Brisant heute (26-3-2015). Mir ging die schnelle Schlussfolgerung auf Grund der spärlichen veröffentlichten Tatsachen direct viel zu weit. Es tat mir gut in den Medien auch eine Stimme zu hören die meine eigenen Bedenken bestätigt.

    Mit freundlichen Grüssen,
    Leandra Tel
    (Arnheim, Niederlande)

  2. Sehr geehrter Herr van Beverungen, in der „ZDF – Drehscheibe“ habe ich Ihr Statement zum derzeitigen Stand der Ermittlungen zur aktuellen Flugkatastrophe gehört.
    Ich möchte mich bedanken, dass Sie darauf hingewiesen haben, dass es sich bisher um nur ein Indiz handelt (Voicercorder). Nahezu alle Spekulationen habe ihren Ursprung in der Interpretation des französischen Staatsanwalts, der sich damit zudem gegen internationale Vereinbarung zum Vorgehen bei der Aufklärung solcher Unglücke Verhalten hat. Danke für diese klaren Worte. Sie helfen uns zu lernen, nicht nur in Bezug auf die Flugsicherheit. Das Unglück zeigt uns zwei Aspekte sehr deutlich: zum einen wie verbunden die Menschen über Grenzen hinweg sind, das Stärkt die Gemeinschaft und fördert das positive Zusammenleben. Zum anderen zeigt es aber auch, dass die Interpretation eines Einzelnen wie ein Funke die Spekulationen explodieren läßt, dass – trotz aller Bekundungen der Medien nicht spekulieren zu wollen – plötzlich immer mehr angebliche „Freunde, Bekannte und selbsternannte Experten irgendetwas wissen oder erfahren haben, …aber auch nicht so genau…“ – und schon ist die Gerüchteküche in vollem Gange!
    Dank und freundliche Grüße,
    Jörg Huwald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

What is 5 + 5 ?
Please leave these two fields as-is:
IMPORTANT! To be able to proceed, you need to solve the following simple math (so we know that you are a human) :-)